1/11

Ars poetica

 

Die Landschaft ist ein Portrait. Das Portrait des Menschen, der diese Landschaft erschafft. Ihre historische Veränderung ist gleich mit der Metamorphose des menschlichen Bewusstseins. Unsere Aufgabe ist es die Abläufe zu verstehen, welche zur Entstehung der Landschaft geführt haben, die äußeren Umstände, die sie geformt haben und die inneren Abläufe, welche sie vorantreiben.

Der Mensch ist Teil der Natur, genauso wie auch die Natur Teil des Menschen ist. Er ist nicht nur Abdruck oder Spiegelbild, sondern ein Individuum mit seiner eigenen Schicksalsgeschichte. Ohne einander sind Mensch und Landschaft nicht zu verstehen und nicht zu erkennen. Uns interessiert: in welcher Beziehung stehen wir heute im 21. Jhd. mit der Natur und wie wird sich diese Beziehung entwickeln.